Der internationale/EU-Lebenslauf (CV)

Im Zuge der Internationalisierung der Arbeitswelt werden auch internationale Unterlagen immer wichtiger. Dies betrifft nicht nur die Bewerbung in den USA, in Großbritannien oder anderen englischsprachigen Ländern. Auch innerhalb der Europäischen Union gewinnen Unterlagen auf Englisch noch immer an Bedeutung.

Um Bewerbern eine Richtschnur an die Hand zu geben, hat die EU-Kommission gemeinsam mit den Mitgliedstaaten und Sozialpartnern eine Vorlage zur internationalen Bewerbung ausgearbeitet. Sie soll künftigen Arbeitgebern helfen, Qualifikation und Berufserfahrung von Bewerben aus dem europäischen Ausland besser zu beurteilen und Letzteren so Zugang zum gesamten europäischen Stellenmarkt und Ausbildungsangebot verschaffen.

Weitgehend einheitliche Bewerbungsvorlagen bzw. Muster sollen so Kandidaten aus allen Hierarchieebenen, vom Vorstand bzw. Geschäftsführer über Führungskräfte der nächsten Ebenen sowie Fachkräfte, Assistenten, Facharbeiter und Absolventen den Weg zu erfolgreichen Bewerbung, zu einer adäquaten neuen Position global ebnen.

Dabei wird eine branchenübergreifende Ausrichtung, die nicht nur Schlüsselbranchen und Teilsegmente umfasst, wie etwa die Automobilindustrie, Banken, Versicherungen, Handel, Chemische Industrie, Pharma-Industrie, Metallindustrie, Medien, IT oder Konsumgüter umfasst, sondern auch sehr spezielle Bereiche wie Krankenhäuser, Halbleiter oder Öffentlicher Dienst, darunter z.B. die Universität oder Forschung, verfolgt.

De facto orientiert sich die EU-Vorlage an anglo-amerikanischen Unterlagen, stellt also keine wirkliche Neuerung dar. Sie ist auch nicht rechtsverbindlich, ja sie wird von international erfahrenen Bewerbern meist in weiten Teilen intuitiv bereits umgesetzt. Wir haben für Sie die essenziellen Punkte herausgearbeitet.

Sinn und Unsinn des EU-Lebenslaufs

Mustervorlage (I): EU-Lebenslauf deutsch

Mustervorlage (II): EU-Lebenslauf englisch